Ausbildung in der Bäckerei Gottschalk

Gute Mitarbeiter sind das A und O in einem Unternehmen. Aus diesem Grund sorgen wir nicht nur für die ständige Weiterbildung unserer Mitarbeiter sondern bilden auch unseren eigenen Nachwuchs aus.
Lehrling der Bäckerei Gottschalk
Seit 1990 haben wir 11 Bäcker-/Konditoreilehrlinge und 12 Lehrlinge im Verkauf ausgebildet. Alle haben einen guten Abschluss gemacht. Acht Lehrlinge konnten wir im Anschluss an die Ausbildung in unser Team aufnehmen.

Einer fundierten und intensiven Ausbildung sollte auch eine angemessene Prüfung folgen. Diese entsprach bis Mitte der 90er-Jahre nicht den Vorstellungen von Bäckermeister Gottschalk und unseren Lehrlingen. Sie wollten mehr Anerkennung, die erworbenen Fähigkeiten und Fertigkeiten präsentieren dürfen.

Das Ergebnis einer fast einjährigen Initiative, angeführt von Jürgen Gottschalk, waren 1997 neue Richtlinien für die Prüfung der Lehrlinge. 1998 wurde erstmals nach diesen geprüft. Mit praxisbezogenen Aufgaben und der Beantwortung vieler Fachfragen können die Lehrlinge nachweisen, dass sie fit für ihren Beruf sind.

Möchten Sie bei uns den Beruf "Bäckereifachverkäufer/-in", "Bäcker/-in" oder Konditor/-in erlernen? Sprechen Sie uns bitte an oder senden uns eine aussagefähige Bewerbung!
Gern können Sie nach Absprache ein paar Tage bei uns "Schnupperarbeiten", um herauszufinden, ob der Beruf zu Ihnen passt und ob Sie ihn bei uns erlernen möchten.

Weitere Informationen zu den Berufen "Bäcker/-in" und "Bäckerfachverkäufer/-in" erhalten Sie auf www.back-dir-deine-zukunft.de.



Startseite | Über uns | Historie | Bäckerei | Konditorei | Tortenangebot | Unsere Café Stuw
Standorte | Ausbildung | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | Sitemap
 

Do, 21.09.2017

  • Dinkelsaatenbrot
  • Kariertes-mit Röstmehl gebackenes Mischbrot
  • Opas Schwarzbrot

Fr, 22.09.2017

  • Dinkelsaatenbrot
  • Dinkelvollkornbrot-hefefrei!
  • Schulbrot - 25 Cent von jedem verkauften Brot bekommt die Grundschule

Sa, 23.09.2017

  • Dinkelsaatenbrot
  • Museumsbrot- 25 Cent von jedem verkauften Brot bekommt das Heimatmuseum
  • Rosinenbrot
  • Sanddorn-Ecken