Über uns - Die Bäckerei Gottschalk kurz vorgestellt

Seit drei Generationen ist die Bäckerei in Gottschalk-Händen. Mit Matthias Gottschalk (Konditormeister) ist seit 1.1.2007 bereits die vierte Generation mit in der Verantwortung.

Unser Familienbetrieb steht auf drei Säulen: Bäckerei, Konditorei und Café. Zu unserem Team zählen, je nach Saison, inzwischen bis zu 24 Mitarbeiter und Auszubildende.

Inge Jahnel gehörte von 1970 bis 2011 dazu und war damit unsere langjährigste Mitarbeiterin. Seit 1990 haben wir elf Bäcker-/Konditoreilehrlinge und zwölf Lehrlinge im Verkauf ausgebildet, acht konnten wir in Festanstellung übernehmen.

Unsere langjährigen Mitarbeiter auf einen Blick:
Christin Donig seit September 1994 Bäckerei Gottschalk - unsere Mitarbeiter in der Bäckerei und im Café
 
 
 Bäckerei Gottschalk - unsere Mitarbeiter in der Backstube und der Konditorei
Regina Sievers seit Mai 1999
Mandy Siewert seit Mai 1999
Hans Grocholski seit Juli 1999
Jan Reinholz seit Juli 1999
Gertraut Barnekow seit 2003
Angelika Kalkbrenner seit 2004
Katja Schoof seit 2005
Janine Porm seit 2007
Marlies Kurzweg seit 2007
Ralf Planer seit Mai 2009

Zu den Mitarbeitern, die uns über viele Jahre die Treue hielten und inzwischen größtenteils in den wohlverdienten Ruhestand wechselten, gehören:

Ingeborg Jahnel von Juli 1970 bis Dezember 2011
Brigitte Gottschalk von Januar 1988 bis Dezember 2012
Peter Viedt von Juni 1994 bis Februar 2010
Veronika Wischendorf von Juni 1994 bis April 2012
Brit Stottmeister von August 1995 bis Dezember 2013
Fred Range von Juni 2001 bis 2012
(als Rentner immer noch stundenweise als Ausfahrer tätig)

Wir sind stolz auf unser gutes Betriebsklima. Hauptgrund dafür sind sicher die vielen gemeinsamen Aktivitäten wie die Feiern zu Weihnachten oder zum Saisonabschluss, Teilnahmen an Sportveranstaltungen oder auch mal ein Wochenendausflug mit Kollegen.
Regelmäßig nutzen wir für unsere Mitarbeiter Angebote der Krankenkassen wie Kurse und Gesundheitstage und ermöglichen ihnen Verkaufsschulungen.

Bäcker- und Konditoreninnung Rostock/Mecklenburg MitteJürgen Gottschalk engagiert sich sehr für seinen Berufsstand und seine Berufskollegen. Er ist Obermeister der Bäcker- und Konditoreninnung Rostock/Mecklenburg Mitte, Gemeindevertreter, Vorsitzender der Wirtschaftlichen Vereinigung Graal-Müritz und Mitglied im Wirtschaftsrat des TSV.

Unser Team in Bäckerei, Konditorei und Café ist sehr aktiv. Bei vielen Events in unserem Ort sind wir prägend dabei.

Der traditionelle "Schneckenlauf" (seit 1995) heißt so, weil jeder Teilnehmer im Ziel eine Streuselschnecke aus unserer und aus anderen ortsansässigen Bäckereien bekommt.
Zum Rhododendronparkfest backen wir neben Brot und Kuchen verschiedene Spezialitäten. Unter anderem haben wir auch Buchteln gebacken, die als "frische Bausteine" verkauft wurden. Der Erlös kam dem Erhalt des Kirchenensembles zugute.

Weihnachtsbäckerei Jedes Jahr in der Adventszeit laden wir Kindergarten- und Grundschulkinder zum Plätzchenbacken in unseren Filialen ein.

Auf unserem Nikolausmarkt dekorieren wir mit den Kindern Plätzchen, es gibt Mutzen und andere Leckereien. Mit dem Erlös unseres "Stollenbingo-Spiels" unterstützen wir die Jugendarbeit im Ort.

Zum Fest der Moorgeister backen wir spezielles Geisterbrot, Knuspergeister und Hexentaler. Zu verschiedenen Veranstaltungen im Haus des Gastes bringen wir unseren mobilen Holzbackofen mit.

TSV Graal-Müritz - unterstützt von der Bäckerei GottschalkDie Bäckerei Gottschalk ist langjähriger Sponsor des TSV Graal-Müritz (z. B. Trikots für die Junioren, A-Junioren Kreismeister 2005/06 im Trikot der Bäckerei).
Daneben sind wir aber auch selbst sportlich aktiv. Jürgen Gottschalk kickt beim TSV Graal-Müritz und hat beim Kegeln ein "gutes Händchen".

Mitarbeiter der Bäckerei Gottschalk beim Nordic Walking am Strand 2008 nahmen Ilka Wagemann, Mandy Sievert und Brigitte Gottschalk am Schneckenlauf als Nordic-Walker teil. Beim Badminton waren Jürgen und Brigitte Gottschalk, Mandy Sievert und Jan Reinholz ganz vorn dabei. Sie belegten bei Turnieren der wirtschaftlichen Vereinigung die ersten und zweiten Plätze.

Schon traditionell spenden wir der Kirche die süßen Hörnchen zum Martinstag und das Brot und Erntedankfest. Seit 2004 unterstützen wir die plattdeutsche Kindergruppe des Ortes und einige Jahre die Ortsverkehrswacht Graal-Müritz e. V. mit Spenden.

Wir experimentieren gern und entwickeln immer wieder neue Brotideen. Zum Parkfest Ende Mai 2008 haben wir erstmals das Museumsbrot gebacken, ein herzhaft-rustikales Roggen-Dinkel-Malzbrot. Vom Verkaufspreis eines jeden Brotes gehen 25 Cent an das Graal-Müritzer Heimatmuseum. Innerhalb des ersten Jahres kamen so schon 1.000,- Euro für das Museum zusammen. 2013 waren es wiederum 650,- Euro.
Seit März 2009 backen wir ein besonderes Vollkornbrot. Von jedem verkauften Brot gehen 25 Cent an Einrichtungen für Kinder und Jugendliche im Ort. In den ersten drei Monaten waren das bereits 450,- Euro - eine gute Investition in die gesunde Entwicklung unserer Kinder.
Zurzeit unterstützen wir mit dem Erlös den Schulverein der Grundschule. Für 2013 konnten wir wieder 300,- Euro überweisen.



Startseite | Über uns | Historie | Bäckerei | Konditorei | Tortenangebot | Unsere Café Stuw
Standorte | Ausbildung | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | Sitemap
 
Internet Service und Marketing Agentur "ISuMA Torsten Bothe" Rostock

Mi, 24.09.2014

  • Müritzer Vollkornbrot
  • Rostocker Heidebrot
  • Hausbrot

Do, 25.09.2014

  • Quark-Mehrkornbrot
  • Hausbrot

Fr, 26.09.2014

  • Opas Schwarzbrot
  • Schulbrot - 25 Cent von jedem verkauften Brot bekommt die Grundschule
  • Hausbrot

Sa, 27.09.2014

  • Museumsbrot- 25 Cent von jedem verkauften Brot bekommt das Heimatmuseum
  • Hausbrot
  • Sanddorn-Ecken